Waldbaden im November

Ein See auf dem Weg durch den schmalen Wald

Sonntagnachmittag. Zum ersten Mal verbringe ich das Wochenende in meiner neuen Dienstwohnung in Lübbecke. Jetzt habe ich Lust auf frische Luft. Mich treibt es raus aus der Wohnung. Es ein trüber Tag. Das macht mein Zimmer düster. Waldbaden im November ist angesagt.

Ein See auf dem Weg durch den schmalen Wald

Ein Spaziergang durch den Wald am Rande des Großen Torfmoores

Es hat aufgehört, zu regnen. Ein grauer Novembertag. Leicht neblig, feucht und kurz vor dem Gefrierpunkt. Trotzdem – ein Spaziergang im Wald wird mir guttun. Gibt es nicht in Japan inzwischen einen Waldspaziergang auf Krankenschein?

Sie nennen es dort „Waldbaden“. „An einem nasskalten Novembertag kommt ein Waldspaziergang einem Baden im Wald doch recht nahe“, denke ich und mache mich auf den Weg.

In Google-Maps habe ich gesehen, dass es in der Nähe ein Torfmoor gibt, das am Rand eines schmalen Waldstreifens gelegen ist. Dort will ich hin.

Mein Startpunkt liegt am Moorhus, einem kleinen Museum. Im Wald angekommen atme ich erst einmal tief ein. Das tut gut!

Es sind keine Menschen zu sehen. Je weiter ich gehe, desto stiller wird es. Vereinzelt trällert ein Vogel. Dann ist es wieder still. Ich genieße diese Ruhe. Schade, dass ich so etwas nicht jeden Tag erleben kann.

Die Stimmung wirkt beinahe unwirklich. Ein Hauch von Nebel gibt dem nahezu vollständig naturbelassenen Wald eine zauberische Wirkung. Das auf Fotos zu bannen, daran führt für mich kein Weg vorbei.

Ich bin glücklich darüber, solche Landschaften erleben zu dürfen. In unserem dichtbesiedelten Land ist es besonders wichtig, Kleinode wie das Große Torfmoor zu bewahren. Bei schlechtem Wetter sind sie zudem Orte der Ruhe. Entspannung pur.

Hier eine kleine Auswahl an Fotos, die ich geschossen habe:

Ein Blick auf den Waldstreifen

Der Wald vor dem Großen Torfmoor

 

Waldweg

Der Weg in den Wald

 

Ein Blick vom Wegrand Richtung Torfmoor

Ein See am Rande des Weges

 

Umgefallen Bäume im Wassergraben

Am Wegesrand sind manche Bäume in einen Wassergraben gefallen

 

Bauminseln

Ein getrockneter Graben lässt kleine Inseln entstehen

 

Ein Blick vom Aussichtsturm

Ein Blick aufs Große Torfmoor

Für alle, die sich für das Große Torfmoor bei Lübbecke-Gehlenbeck interessieren, habe ich ein paar Links (öffnen sich in einem neuen Fenster) gesammelt:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.